Rezension: Golden Boy

Wie ich zu dem Buch gekommen bin:

Da ich mich schon länger mit der Thematik beschäftige, dachte ich mir ich lese mal ein belletristisches Werk dazu. Tja, und dann gab’s da so ein günstiges Angebot bei Rebuy, das ich nicht ausschlagen konnte.

 

Erster Satz:
My brother gets all As at school and is generally always nice to everybody.

 

Zusatzinformationen:
Autor: Abigail Tartellin
Reihe:
Seitenanzahl: 347
Preis: 24,99€/16,49€
Verlag: Atria Books
Genre: Young Adult, LGBTI, Zeitgenössisch
ISBN: 978-14767-0580-4

Klappentext:
The Walker family is good at keeping secrets from the world. They are even better at keeping them from each other.

Max Walker is a golden boy. Attractive, intelligent, and athletic, he’s the perfect son, the perfect friend, and the perfect crush for the girls in his schools. He’s even really nice to his little brother. Karen, Max’s mother, is a highly successful criminal lawyer, determined to maintain the façade of effortless excellence she has constructed through the years. Now that the boys are getting older, now that she won’t have as much control, she worries that the façade might soon begin to crumble. Adding to the tension, her husband, Steve, has chosen this moment to stand for election in parliament. The spotlight of the media is about to encircle their lives.
The Walkers are hiding something, you see. Max is special. Max is different. Max is intersex. When an enigmatic childhood friend named Hunter steps out of his past and abuses his trust in the worst possible way, Max is forced to consider the nature of his well-kept secret. Why won’t his parents talk about it? What else are they hiding from Max about his condition and from each other? The deeper Max goes, the more questions emerge about where it all leaves him and what the future holds, especially now that he’s starting to fall over heels for someone in his life. Will his friends accept him if he is no longer the Golden Boy? Will anyone ever want him – desire him – once they know? And the biggest of all, the question he has to look inside himself to answer: Who is Max Walker, really?
Written by twenty-five-year-old rising star Abigail Tarttelin, Golden Boy, is a novel you’ll read in one sitting but will never forget; at once a riveting tale of a family in crisis, a fascinating exploration of identity and a coming-of-age story like no other.

Bewertung:

Idee:
Da dies erst mein zweites belletristisches Buch zu dem Thema Intergeschlechtlichkeit ist, muss ich da schon mal Lob aussprechen. Denn man muss schon gezielt danach suchen, um Bücher dazu zu finden. Das ist einmal ein gutes Buch zu Repräsentation. Minorities rising!

Umsetzung:
Die Umsetzung gefällt mir sehr gut, da wird nichts aufgebauscht, nichts übertrieben, das ganze ist realistisch und könnte beim Nachbarn um die Ecke so stattfinden. Es ist einfach realistisch und ist auch ein guter Einstieg in das Themengebiet der Intergeschlechtlichkeit, weil es gut aufklärt.

Figuren:
Dadurch, dass der Plot aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt wird, lernt man die einzelnen für die Handlung wichtigen Personen sehr gut kennen. So gibt es immer wieder Abwechslung, ohne, dass etwas ständig wiederholt wird oder man schon alles vor Max weiß. Mit Karen bin ich das ganze Buch über nicht warm geworden, aber dafür umso mehr mit Max‘ Vater. Tja, und auch die Mädels kommen in diesem Buch nicht zu kurz, ohne, dass es nur um Mädels geht. Und ja, so ein gewisses Mädel spielt dann noch eine wichtige Rolle im Plot.

Plot-Entwicklung:
Hier muss ich das erste Mal überhaupt auf diesem Blog eine Warnung rausgeben. Da in dem Buch auch eine detailierte Beschreibung einer Vergewaltigung vorkommt, muss ich euch warnen, von Seite 16 bis 20 vielleicht den Text auszulassen.
An sich finde ich aber den Plot sehr gut ausgearbeitet. Die Familie Walker ist wie jede andere, lebt in einer kleinen Stadt, und ist sehr beliebt. Niemand ahnt, welches Geheimnis sie verbergen. Ich finde, dass die einzelnen Komponenten der Handlung sehr gut zusammenspielen, vor allem, dass Steve in der Politik beschäftigt ist, bringt noch einmal Würze in die Handlung – auf mehr als eine Weise.
Es geht schlimm los, und dann hört es so schnell mit den Hiobsbotschaften nicht auf. Trotzdem verzweifelt man nicht, denn es gibt auch so einiges positives.

Tempo:
Ich hab das Buch in 4 Tagen ausgelesen, und das obwohl es auf Englisch ist und ich auch noch massig für die Uni zu tun hatte. Es ist ein echter Page-Turner. Fangt das Buch nicht an, wenn ihr noch etwas wichtiges zu tun habt. (Zum Beispiel am nächsten Tag eine Prüfung zu schreiben:) ) Das Buch ist ein richtiges Feuerwerk:)

Fazit:
Das Buch muss man gelesen haben. Es ist so aufregend, Max mit seinen 16 Jahren zu begleiten und ich denke, dass es so gut ist, weil es so realistisch ist. Es macht einem Hoffnung.
Kämpft weiter, meine Freund*innen!

 

 

Auf ein baldiges Wiedersehen!

Valerie

Advertisements

Rezension: Der Monsterjäger und die Prinzessin der Dämmerung

Wie ich zu dem Buch gekommen bin:

Der Autor Michael Karner hat mich Mitte März angeschrieben, ob ich denn sein neues Werk rezensieren würde. Bei einem YA Fantasy Roman kann ich schlecht nein sagen, und jetzt erfahrt ihr, wie es mir gefallen hat.

 

Erster Satz:

Von Wachen verfolgt zu werden war nichts Außergewöhnliches, aber normalerweise traf dies erst ein, nachdem ich Zeit mit der Prinzessin verbrachte.

 

Zustzinformationen:

Autor: Michael Karner
Reihe: Standalone, mögicherweise Fortsetzung
Preis: 11,99€/3,99€ TB/e-book
Verlag: Independently published 30.April 2017
Genre: Young Adult, Fantasy
ISBN: 978-1520722610

 

Klappentext:

Die neue Fantasy mit Schwert & Magie, Schießpulver & Kung-Fu Praya ist die Prinzessin des Juwels der Wüste, doch etwas ist besonders an ihr. Um ihre ewige Jugend zu bewahren, wurde sie in einen Tiefschlaf versetzt. Als der junge, ehrgeizige Monsterjäger Ducarte und ein friedfertiger Kung-Fu-Mönch mit dubioser Vergangenheit zu ihrer Rettung auftauchen, verfolgt jeder seine eigenen geheimen Pläne. Doch jemand will der Prinzessin das Leben rauben. Das ungleiche Trio muss sich zusammenschließen, um eine Flucht über drei Kontinente anzutreten. Von der sengenden Wüste, zu frostbefallenen Wäldern, gelangen sie auf die Spur ihrer Verfolger. Doch je mehr sie die Verschwörung aufdecken, desto eher gerät ihre Heimat in Gefahr. Als ein vermeintlicher Verbündeter die Helden unerwartet in die Arme des übermächtigen Feindes treibt, ist der einzige Ausweg, sich ihm zu stellen. Denn Praya erinnert sich langsam an ihre magischen Kräfte. Ihre Familie hielt sie noch aus einem anderen Grund gefangen…

Mehr

Gewinnspiel: Der Monsterjäger und die Prinzessin der Dämmerung!

Ich darf euch mit Freude verkünden, dass es etwas zu gewinnen gibt!

Ein elektronisches Exemplar von „Der Monsterjäger und die Prinzessin der Dämmerung“ von Michael Karner

Ich lese es gerade als Rezensionsexemplar und die Rezension dazu gibt es dann am 1. Mai, am Montag.

 

So, hier aber erst einmal zu den wichtigen Details:

Autor: Michael Karner
Genre: Fantasy
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
Seitenanzahl: 343
Erscheinungstermin: 1. Mai 2017
Erhältlich als: Ebook und Taschenbuch

Amazon-Link: https://www.amazon.de/dp/B071DN6X5G

 

Inhalt:
Praya ist die Prinzessin des Juwels der Wüste, doch etwas ist besonders an ihr. Um ihre ewige Jugend zu bewahren, wurde sie in einen Tiefschlaf versetzt. Als der junge, ehrgeizige Monsterjäger Ducarte und ein friedfertiger Kung-Fu-Mönch mit dubioser Vergangenheit zu ihrer Rettung auftauchen, verfolgt jeder seine eigenen geheimen Pläne. Doch jemand will der Prinzessin das Leben rauben.
Das ungleiche Trio muss sich zusammenschließen, um eine Flucht über drei Kontinente anzutreten. Von der sengenden Wüste, zu frostbefallenen Wäldern, gelangen sie auf die Spur ihrer Verfolger. Doch je mehr sie die Verschwörung aufdecken, desto eher gerät ihre Heimat in Gefahr. Als ein vermeintlicher Verbündeter die Helden unerwartet in die Arme des übermächtigen Feindes treibt, ist der einzige Ausweg, sich ihm zu stellen. Denn Praya erinnert sich langsam an ihre magischen Kräfte. Ihre Familie hielt sie noch aus einem anderen Grund gefangen…

Ein Epic-Fantasy-Abenteuer aus Schwert & Magie, Schießpulver & Kung-Fu.

Über den Autor:

Michael Karner ist ein österreichischer Fantasy- und Thriller-Autor. Seine Reisen und Abenteuer dienen als Inspiration für seine Geschichten. Nach seinem Studium in Biotechnologie und dem Arbeiten für Pharmaziekonzerne lockten ihn die Freiheit und der Rausch des Gold- und Erdölgeschäfts. 
Zu seinen Hobbies zählen Aesthetic-Bodybuilding, Kampfsport und Schießen. Wie die meisten liebt er Strände, Wellen und Adrenalin.

 

Teilnahmebedingungen:
Liked den Beitrag
Teilen und markieren würde mich sehr freuen 😀

Das Gewinnspiel läuft bis zum 06. Mai um 23:59 Uhr. Am 07. Mai wird ausgelost und der Gewinner hat 24 Stunden Zeit sich zu melden, sonst wird neu ausgelost. FB hat wie immer nichts damit zu tun.

 

Das war’s auch schon wieder von mir, ich lese nämlich jetzt das gute Stück weiter:)

Rezension: Simpel

Wie ich zu dem Buch gekommen bin:
Meine Cousine musste dieses Buch im Deutschunterricht lesen und da ich auch Drei für Immer von Marie-Aude Murail gelesen habe, wollte ich auch unbedingt dieses Buch lesen.

Erster Satz:
>> Colbert beobachtete seinen Bruder von der Seite.<<

Mehr

Happy Birthday, Severus!

So, ihr seht schon: Die wohl unbeliebteste Lehrperson nach Umbridge hat heute Geburtstag!

SEVERUS SNAPE

Ich möchte euch allen heute ein bisschen mehr zu ihm erzählen:

Er ist am 9. Jänner 1960 in Spinner’s End, Cokeworth, Midlands, England, Vereinigtes Königreich geboren. Er war ein Halbblut und seine Mutter war Eileen Prince, daher auch der Name „Halbblutprinz.“ Bei ihm war es umgekehrt als bei Harry: Sein Vater war Muggel, seine Mutter Reinblut. (Über die ganze Blutgeschichte mag man streiten, ich halte sie für Schwachsinn, ich bin da ganz mit dem Trio und den vielen anderen einer Meinung).

Er war in Lily Potter verliebt, schon seit der Zeit vor Hogwarts. Er war es, der ihr offenbart hat, dass sie eine Hexe ist. Und er hat Petunia nicht gemocht, vor allem weil sie Lily als „Missgeburt“ ansah.

In Hogwarts ist er nach Slytherin gekommen, er vereinte, wie man im Laufe der Bücher sieht, viele Eigenschaften eines Slytherins, zum Beispiel, dass er alles unternimmt, um an sein Ziel zu kommen. Die lebenslange Feindschaft mit James und Sirius wurde auf dem Weg nach Hogwarts begonnen. Severus hat die beiden seither immer gehasst. Im sechsten Jahr machte er lauter Notizen in sein Zaubertränkebuch, das Buch, das später Harry in die Hände fallen sollte.

Er war ein ausgezeichneter Zauberer, der nicht nur seine Fähigkeiten im Zaubertränke brauen unter Beweis stellen konnte, sondern auch sehr gut in Verwandlung und Zauberkunst. Er ist der einzige Todesser, der einen Patronus zustande bringt, und dann sogar noch einen körperlichen.

Er ist am 2. Mai 1998 in der Heulenden Hütte, Hogwarts, Highlands, Schottland gestorben. Nagini hat ihn mit einem Biss in den Hals getötet.

Trivia:

Er ist der Charakter, der der Auslöser für den gesamten Plot ist. Es ist also genauso seine Geschichte, wie es Harrys ist.

Lily und Severus sind fast gleich alt. Er ist nur 21 Tage älter als sie.

Er war Verteidigungslehrer, aber auch Direktor von Hogwarts.

Großer Jahresrückblick

Mein großer, völlig analytischer, völlig chaotischer, hart erschriebener Jahresrückblick!

Mein Blog:

25 neue Follower (ich freue mich so sehr über euch – mit den „alten Hasen“ seid ihr schon 37, und ich mag euch alle, ob alt oder jung )
798 Aufrufe aus Deutschland (Man, ich kann’s echt nicht glauben – mein exotischster Aufruf kam übrigens aus Malaysia) und 234 aus Österreich (auch nicht zu fassen)Interessanterweise wurde Die Physiker, Hinter dem Blog und Impressum(what??, bin ich so wichtig;) ), Schattenjahre, Rezensionen und WuLi am meisten geklickt
Außerdem habt ihr mich 541 Mal besucht – ich kann mich nur bedanken:)

Mehr

2 Jahre MeerderWörter

MeerderWörter wird heute 2 Jahre alt! Mein kleines Baby wird 2 Jahre alt! Ich kann’s kaum glauben, aber es ist wahr, MeerderWörter wird heut‘ 2 Jahr‘!

 

Einiges hat sich getan, meine Rezensionen sind viel detailierter geworden, ich bin auch eine aufmerksamere Leserin geworden, und naja, auch so hat sich viel getan.

 

Meine WuLi ist ins Unermessliche gewachsen, würde ich alle Bücher auf einmal kaufen, würde sich mein Bücherbestand verdoppeln und der SuB wahrscheinlich verdreifachen.

 

Ich möchte euch ganz im Speziellen danken, denn eure Kommentare, eure Likes und eure Seitenaufrufe lassen mein Herz höher schlagen! Immer wenn ich auf „Meine Website“ links oben und dann auf das Kästchen neben „Statistiken“ schaue und ein paar Ausschläge sehe, dann freut mich das riesig. Und irgendwer hat in den letzten 4 Stunden MeerderWörter aufgerufen, denn da gibt es keine Punkte, sondern schöne Striche zu sehen:)

Viel hat sich getan in den zwei Jahren – auch abseits des Blogs: Ich habe die Matura geschafft, eindeutig der größte Meilenstein der letzten beiden Jahre, ich habe mein FSJ gemacht (und währenddessen war es hier ziemlich still – tut mir leid), und jetzt studiere ich auf der Uni!

Jetzt gerade bin ich über die Feiertage zu Hause, aber am 9.1. geht die Uni wieder los, und ich werd am 8.1. wieder hinfahren, ich hoffe nur, dass mein Postkästchen das bis dahin überlebt hat und nicht übergequollen ist. Wo ich doch so regen Briefverkehr wegen OurSharedShelf habe, noch so eine Sache, die mich nun schon seit fast einem Jahr (ich bin am 8.1. beigetreten) begleitet! Wenn ihr für die Gleichberechtigung seid, dann gebt euch einen Ruck und tretet bei. Ich bin auch dort unter MeerderWörter zu finden (ihr müsst allerdings angemeldet sein) und sehr aktiv (seit 8.Jänner 713 – ja, ich bin Nummer 5 bei den meisten Kommentaren:) von ganz OSS, immerhin 161.400). Es ist einfach superdupertoll mit Leuten aus der ganzen Welt über Bücher reden zu können und auch sonst diskutieren zu können. Ich habe schon zwei Brieffreundinnen aus den USA, eine aus den Niederlanden und eine aus Frankreich. Und deswegen habe ich auch so regen Briefverkehr:)

 

DANKE! Ihr seid die Besten!

Liebe Grüße,

Valerie

Vorherige ältere Einträge

Library of little Worlds

Welten zwischen den Worten

Feminist Frequency

Conversations with pop culture

The Other Sociologist

Sociology of Difference by Zuleyka Zevallos

Carmens Bücher-Bistro

Schnapp dir ein Buch, lehn dich zurück und fühl dich wohl ♥

bookshelfnews.wordpress.com/

" Bücher sind fliegende Teppiche , ins Reich der Fantasie... "

thechaosdiaries

words, in my humble opinion, are the most inexhaustible source of magic we have - JK Rowling

RatherReadFantasy

- than being stuck in Reality -

Mx. Anunnaki Ray

Gender/INTERSEX Activist: Educator, Writer & Speaker

Schattenwelt-Report

Paranormale Nachrichten aus der Buchwelt

Kunterbunte Bücherlounge

Hier entsteht ein Blog rund ums Buch. Neben Rezensionen könnt ihr auch alles was es sonst über Bücher gibt entdecken.