Weihnachten heißt Bücher, Bücher, Bücher… von dem Charakterverlies, einem Fangirl, 17 Briefen und Sehr Guten Leben und noch viel mehr…

Ich LIEBE Weihnachten!

 

Und das klingt jetzt irgendwie logisch, wenn man sich die Überschrift anschaut, aber das ist mehr. Ich mag einfach das Gefühl von Weihnachten, man sieht wieder Verwandte, kann lachen und plaudern und Weihnachten ist eben etwas ganz besonderes…

 

 

 

Da war zuerst einmal der Heilige Abend, der sich als richtiger Büchersegen erwies. Nicht nur habe ich meinen Eltern jeweils ein Buch geschenkt, sondern sie auch mir.

 

Da war zuerst einmal Harry Potter: The Character Vault, das Buch, was ich UNBEDINGT haben musste. Es ist eben ein Buch, das ich als Potterhead haben muss. Und natürlich auf Englisch, in der Sprache der Queen of Literature.

From Harry, Ron, and Hermione to Dumbledore, Hagrid and Lord Voldemort’s follower’s, the Death Eaters, the Harry Potter film series is marked by an extraordinary cast of characters both charming and fearsome. Harry Potter: The Character Vault provides an enthralling look at the creative development that helped bring the characters of the wizarding world to life on-screen, from the elaborate costumes and makeup to the special effects and essential props. Detailed profiles of each character include behind-the-scenes insights from the actors, never-before-seen concept art, unit photography, and other filmmaking secrets from the Warner Bros. archive. Featuring two removable posters profiling members of both the Order of the Phoenix and the Dark Forces, as well as an interactive booklet of Death Eater masks, Harry Potter: The Character Vault is a must-have guide to how the witches and wizards at the heart of the beloved film series were brought to life.

Zu diesem Schätzchen muss ich sagen, dass ich es immer ins Altersheim mitnehme, um im Bus zu lesen. Und ich liebe es!!!

 

 

Dann war da Very Good Lives von J.K. Rowling:

Das Buch habe ich bereits ausgelesen, hat aber nur 70 Seiten. Auf diese Rezension freue ich mich schon sehr und sie wird schon in den nächsten Tagen online kommen.

„We do not need magic to transform our world; we carry all the power we need inside ourselves already.“

Dies ist die Rede von Jo, die sie vor den Absolventen von Harvard 2008 gehalten hat. Und ich habe es geliebt, das Büchlein zu lesen. Das ist Jo, wie ich sie liebe: „Now all I have to do is take deep breaths, squint at the red banners, and convince myself that I am at the world’s largest Gryffindor reunion.“ Das ist eine Rede, die einen erschüttert und doch so sehr aufbaut wie nichts sonst. Wir können die Welt verändern, wenn wir nur wollen. Wir haben alles, was wir brauchen.

 

 

Dann war da noch ein Schätzchen, dass ich mir nur wegen Jo  gewünscht habe:

 

Fangirl von Rainbow Rowell:

Cath and Wren are identical twins and until recently they did absolutely everything together. Now they’re off to university and Wren’s decided she doesn’t want to be one half of a pair anymore – she wants to dance, meet boys, go to parties and let loose. It’s not so easy for Cath. She would rather bury herself  in the fanfiction she writes where there’s romance far more intense than anything she’s experienced in real life.

Now Cath has to decide whether she’s ready to open, her heart to new people and new experiences, and she’s realizing that there’s more to learn about love than she ever thought possible…

A tale of fanfiction, family and first love

 

 

Und dann ist da noch ein weiteres Schätzchen, eines, das mich sehr neugierig macht:

 

17 Briefe, oder der Tag, an dem ich verschwinden wollte von karolin Kolbe:

„Jetzt hat sich Line entschieden – morgen ist der Tag, an dem sie verschwinden wird! Raus aus ihrem alten Leben, weg von den Problemen mit ihrem Vater!“

Noch einen letzten Brief verfasst sie und versteckt ihn am Flussufer. Dass dieser Brief gefunden wird, daran hätte Line niemals geglaubt. Doch der Finder schreibt ihr zurück, berührt von ihren Worten. Es entwickelt sich eine zarte Brieffreundschaft – und nie hätte Line gedacht, wer sich hinter diesen gefühlvollen Zeilen verbirgt…

 

 

Dann kam der Christtag, und auch hier bekam ich Zuwachs:

City of Heavenly Fire von Cassandra Clare:

Jace trägt das Himmlische Feuer in sich und Sebastian verkündet den finalen Schlag gegen die irdische Welt. Um zu verhindern, dass Dämonen über die Städte herfallen, müssen Clary und Jace mit ihren Freunden in die Schattenwelt eindringen. Wird es ihnen gelingen, Sebastians finstere Pläne zu stoppen, ohne selbst Schaden zu nehmen? Als sie auf Clarys dunklen Bruder treffen, stellt er Clary vor eine schier unlösbare Aufgabe: Entweder sie kommt an seine Seite oder er vernichtet ihre Familie und Freunde, die Welt und alle Schattenjäger…

Für die Liebe müssen Opfer gebracht werden! Der sechste Band der Chroniken der Unterwelt wartet mit einem spektakulären und unerwarteten Finale für dieses gewaltige Epos auf.

 

 

Am dritten Weihnachtsfeiertag, dem Stefanitag, bekam ich nochmal Bücherzuwachs:

 

Das Mädchen, das Geschichten fängt von Victoria Schwab:

Wenn Geschichten zum Leben erwachen

Unendlich lange Gänge und Abermillionen von Regalen, auf denen die Lebensgeschichten der Toten aufbewahrt werden – das ist das Archiv und das Reich der Wächterin Mackenzie Bishop. Als immer mehr Geschichten >>aufwachen<< und versuchen, in die Welt der Lebenden zurückzukehren, kommt Mac einer gigantischen Verschwörung auf die Spur.

Dieses Buch fasziniert mich, weil es um eine Verschwörung, Geschichten und den Tod geht. Und das ganze ist auch noch Fantasy, also genau meines.

 

 

Und ein letztes Schätzchen habe ich dann noch von meinem Onkel und meiner Tante bekommen:

 

Bannwald von Julie Heiland:

 

Eben schien noch alles klar zu sein: Tauren töten, Leonen heilen. Doch wenn dein größter Feind dich plötzlich verschont und du selbst mörderische Fähigkeiten an dir entdeckst, auf welcher Seite stehst du dann?

Die 17-jährige Robin gehört dem Stamm der Leonen an, der seit Generationen von den mörderischen Tauren unterdrückt wird.

Als Robin eines Tages von dem jungen Tauren Emilian verfolgt wird, rechnet sie mit dem Tod – doch es kommt alles ganz anders.

Eine spannende Saga um Macht und Liebe mit unerwarteten Wendungen nimmt ihren Lauf. Denn Robin trägt ein Geheimnis in sich, und es gibt nur einen, der davon weiß – ihr größter Feind.

 

 

 

 

Weihnachten war bisher wieder eine schöne Zeit und ich freue mich schon riesig darauf, diese Bücher zu lesen. Meine WuLi hat sich etwas geschmälert dadurch, denn ich schreibe immer noch eine Wunschliste. Ich mag das einfach. Macht das sonst noch wer?

 

Frohe Weihnachten!

MeerderWörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Library of little Worlds

Welten zwischen den Worten

Feminist Frequency

Conversations with pop culture

The Other Sociologist

Sociology of Difference by Zuleyka Zevallos

Carmens Bücher-Bistro

Schnapp dir ein Buch, lehn dich zurück und fühl dich wohl ♥

Tess Bücherwelt

" Bücher sind fliegende Teppiche , ins Reich der Fantasie... "

thechaosdiaries

words, in my humble opinion, are the most inexhaustible source of magic we have - JK Rowling

Mx. Anunnaki Ray

Gender/INTERSEX Activist: Educator, Writer & Speaker

Schattenwelt-Report

Paranormale Nachrichten aus der Buchwelt

Kunterbunte Bücherlounge

Hier entsteht ein Blog rund ums Buch. Neben Rezensionen könnt ihr auch alles was es sonst über Bücher gibt entdecken.