Bibliophil-Tag

Die liebe Sternenbrise hat zwar keinen nominiert, aber ich habe sie gefragt und sie hat gemeint, ich kann den Tag gerne machen, wenn ich will. Ich mache den jetzt also hiermit, denn der ist richtig cool, wie ich finde.


Hier die Symbole:

X  trifft vollkommen zu

* trifft nicht ganz zu

/ trifft nicht zu


 

 

X Du gehst nie ohne Buch aus dem Haus

Das finde ich kann ich schon so stehen lassen, denn immer wenn ich mit Tasche außer Haus gehe, dann nehme ich ein Buch mit. Ich habe nur einmal ein Buch mitzunehmen vergessen und da habe ich dann alle fünf Minuten nachgeschaut, ob ich denn eh nichts vergessen hatte. Die Tasche war einfach zu leicht. Ich nehme nur wenn ich zu meinen Tanten und Onkeln gehe nichts mit, weil die wohnen auf den Nachbargrundstücken. Ich nehme nicht ein Buch mit für einen 2-Minuten-Weg. Ansonsten immer. Einfach immer, denn dann kann ich im Bus lesen oder im Zug, und ich muss einfach ein Buch mithaben, sonst fühle ich mich schlecht.

 

* Dein Bücherregal nimmt den größten Teil deines Zimmers ein

Um es kurz zu machen: Mein Zimmer ist zu groß. Ich habe den größten Raum im Haus abbekommen (Juhu!!!!) und ich habe nur ein großes, ein mittleres und ein sehr kleines Regal. Aber meine 230 Bücher sind da alle untergebracht, und ich beherberge sogar Bücher von anderen in meinem Zimmer. Und von allen Dingen, die ich habe, nehmen meine Regale wahrscheinlich den meisten Platz ein. Denn gerne liegen die Bücher auch mal auf zweckentfremdeten Regalen, wie zum Beispiel dem Schreibtisch oder Nachtkästchen.

 

/ Du teilst dein Bett mit Büchern

Stimmt nicht, denn erstens sind Bücher hart, und zweitens hätte ich dann automatisch Abnutzungserscheinungen (Eselsohren und zerknitterte Seiten und so) und das mag ich GAR nicht. Ich breche ja auch keinem Menschen im Schlaf den Finger, das gehört sich doch nicht!

 

X Du inhalierst den Geruch von Büchern

Natürlich! Vor allem wenn man ihnen ansieht, dass sie schon älter sind, oder man ihnen ansieht, dass sie noch ganz jung sind. Bücher sind da wie Menschen: am Anfang riechen sie ganz eigen, in der Mitte des Lebens eigentlich nach nichts, und zum Schluss des Lebens dann auch wieder ganz eigen. In der Öffentlichkeit jetzt nicht so, aber ein Kuss ist doch immer angebracht, oder?

 

X Du streichelst Bücher

Natürlich, aber nicht so oft wie Küssen! Aber wenn, dann streichle ich gerne Bücher, die ich sehr gerne mag – Harry Potter zum Beispiel.

 

* Du kaufst jedes Mal etwas, wenn du in eine Buchhandlung gehst

Ich kaufe fast immer etwas, wenn ich in einer Buchhandlung bin. Ich sage immer zu meinen Freundinnen: „Da habe ich eine Rezension gelesen, das Buch habe ich auf meiner WuLi, das subbt bei mir rum, und das habe ich schon gelesen. Ach ja, und ich muss mich gerade voll zusammen reißen, um nicht den ganzen Laden aufzukaufen.“ Das habe ich schon des öfteren gemacht, genau so. Aber ich kaufe den Laden dann natürlich nicht auf. Letztens habe ich einfach nur eine DVD gekauft. Ich kaufe MEISTENS, aber eben nicht immer.

 

* Dein SuB ist dreistellig und tendiert zur Vierstelligkeit

Dreistellig ist er schon, aber nicht vierstellig. So viele Bücher habe ich dann auch wieder nicht.

 

X Du unterhältst dich mit den Buchcharakteren

„Hermione, I need your help! Fetch Harry and Ron and apparate immediately. There are some Death Eaters here in Austria. I can’t fight them off alone. Oh, and you could also alert the D.A. The more, the better.“ Diesen Monolog hatte ich schon so, und ich finde das gar nicht schlimm, man darf doch noch ein bisschen träumen.

 

X Du gibst im Monat mehr Geld für Bücher als für Lebensmittel aus

Tja, ich wohne noch bei meinen Eltern und daher muss ich sagen, dass ich null Geld für Lebensmittel ausgebe. Ich gebe sowieso nur für Bücher Geld aus, denn Spenden zähle ich da mal nicht mit. Und die machen nicht so viel aus.

 

/ Du bereist die Orte, die in deinen Büchern genannt werden

Ich würde das voll gerne, aber bisher hat sich das einfach nicht ergeben. London, ich komme.

 

/ Du hältst Bücher für eine bessere Altersvorsorge als Aktien, etc.

Nein. Ganz einfach nein. Dafür habe ich erstens viel zu wenige. Und außerdem keine wertvollen. Denn die, die ich habe sind entweder zwar voll beliebt, aber halt Massenware, oder eben völlig unbekannt und es gibt keine Nachfrage. Da gibt’s nichts zu holen. Und leider habe ich ja keines der 500 Exemplare, die die Erstauflage von Harry Potter und der Stein der Weisen hatte. Nur 500, die sind heute sicher Hunderttausende wert.

 

/ Du zeltest am Tag der neuen Bucherscheinung deines Lieblingsautors vor der Buchhandlung deines Vertrauens, um als erste/r ein Exemplar zu ergattern.

Nein, das habe ich noch nie gemacht. Also, ich habe ja 2007 mit Harry Potter angefangen, daher war es für die Heptalogie zu spät. Jetzt zu Cursed Child habe ich das nicht gemacht. Erstens habe ich bei meiner Freundin übernachtet, und außerdem geht es mir nicht darum, das Buch als Erster zu lesen. Nur als ziemlich erster. Cursed Child habe ich vorbestellt, und gleich am 1.8. abgeholt. (Am 31.7. hatte der Buchladen nicht offen.) Aber jetzt weiß ich wenigstens, was ich mache, wenn wieder ein neues Buch von Robert Galbraith oder J.K. Rowling herauskommt.

 

X Deine Familie und Freunde wissen nicht mehr, welches Buch sie dir zum Geburtstag schenken sollen, weil du schon alles hast.

Das kann ich so unterschreiben. Mein SuB ist zu groß und ich darf auch jederzeit die Bücher meiner Mum lesen, also fallen auch alle möglichen philosophischen Bücher und Ratgeber weg. Ich lese am liebsten Fantasy, aber ich bin die einzige, die mehr liest, und die anderen wissen dann einfach nicht, was mir gefallen könnte. Aber Weihnachten ist immer eine gute Möglichkeit, um ein paar Bücher abzustauben.

 

* Du verbindest mit mindestens ¼ deiner Bücher im Regal ein Ereignis, an das du dich gerne zurück erinnerst.

Mit einem Viertel sicher nicht, aber ich merke mir meistens wann ich das Buch gelesen habe, und wenn es mal nicht im Bett war, dann auch meistens wo. Ich weiß zum Beispiel noch immer, dass ich Orden des Phönix irgendwann 2009, es müssen die Sommerferien (Juli und August) gewesen sein, gelesen habe. Ich weiß sogar noch, dass ich am Anfang des Buches am Frühstückstisch meiner Oma darin gelesen habe und sie sagte, dass sie es toll findet, wie sehr ich mich in so eine Fantasiewelt hineinversetzen kann. Und ich habe mich mit dem Urlaubsgast von ihr über Harry Potter unterhalten. Nur was, das weiß ich nicht mehr.

 

X Bei dem Wort Buch wirst du sofort aufmerksam

Bingo! Sofort, geht nicht anders. Auch, wenn ich den Titel eines Buches höre. Sofort. Ich bin darauf konditioniert.

 

/ Deine Familie und Freunde wissen nicht mehr wie du aussiehst, weil du ständig ein Buch vor der Nase hast.

Ehrlich?

 

* Menschen, die Bücher nicht mögen, magst du nicht.

Ich finde es schade, wenn jemand nicht Bücher mag. Das schon. Aber ich mag viele Leute, die Bücher nicht mögen (Mangas zähle ich da mal nicht mit). Meine Freundin, meine andere Freundin, meine Cousine… Da gibt es noch mehr, aber nur weil wer keine Bücher mag, heißt das noch lange nicht, dass ich den nicht mag.

 

/ Du gehst auf die Lesung jedes Autors, dessen Buch du im Regal stehen hast.

Nein. Ich finde Lesungen nicht so wichtig, und mitkriegen tu ich auch nie, wann eine interessante in der Nähe ist. Und wie gesagt, für mich zählt eher das Buch selbst, was das einem gibt, als in einer Menschenmasse herumzustehen. Ich mag es lieber ruhig.

 

/ Du benutzt Bücher als (Kuschel-) Kissen.

Ich schütze meine Bücher. Ich kann doch nicht auf ihnen oben liegen.

 

* Du vergleichst deine Freunde mit Buchcharakteren.

Habe ich früher mit meinen Freundinnen zusammen gemacht. Heute sage ich eher, das irgendein Verhalten sehr Hogwarts -House-mäßig war.

 

* Deine besten Freunde heißen Bertelsmann, Carlsen, Heyne, Lyx &Co. und heißen alle „Verlag“ mit Nachnamen.

Ich würde sie mal Bekannte nennen. Ich lese ja leider nicht so viel, wie ich gerne täte.

 

X Dein SuB weigert sich vehement dagegen, kleiner zu werden.

Ich lese insgesamt einfach zu wenig – oder kaufe zu viel. Wobei hier eindeutig das Gewicht auf Ersterem liegt. Auch wenn ich das gerade etwas ändere und in nächster Zeit mehr Rezensionen online kommen werden.

 

X Du versuchst von den Verlagen Rezensionsexemplare zu bekommen.

Nicht aktiv, aber ich bin Printmedien nie abgetan.

 

* Du liest Bücher auf Englisch, damit du nicht warten musst, bis das Buch endlich auf Deutsch erscheint.

Das habe ich bisher nur bei Cursed Child gemacht. Es war aber bisher sonst nicht nötig, denn ich lese die Bücher irgendwie immer nachdem sie schon auf Deutsch erschienen sind. Immer erst ein paar Monate oder Jahre nach dem Hype. Aber ich kaufe sie gerne auch auf Englisch, nachdem sie schon auf Deutsch erschienen sind. Einfach, weil es ein anderes Leseerlebnis ist.

 

/ Wenn du einmal ein Buch angefangen hast, legst du es bis zum Schluss nicht mehr weg.

Nein, denn ich brauche immer wieder Pausen, damit mein Hirn nicht Achterbahnfahrt mit mir fährt. Da brauche ich schon einmal zwei oder drei Tage Pause.

 

/ Du verleihst keine Bücher, weil du Angst hast, dass jemand deinen Lieblingen Schaden zufügen könnte.

Exakt.

 

* Man könnte meinen, du besitzt eine eigene Bücherei oder Buchhandlung.

Ich hoffe, ich bin auf einem guten Weg dorthin. Ein eigenes Zimmer nur für Bücher wäre schon mal toll.

 

/ Deine besonderen Schätze bekommen einen Platz in deiner (gesicherten) Vitrine.

Ich habe den Harry Potter Bänden ein eigenes Fach gegeben, das war’s aber auch schon.

 

/ Wenn dich dein Partner vor die Wahl stellt „Ich oder das Buch“, antwortest du „Von welchem Buch reden wir denn?“

Natürlich mein Partner! Diese Frage aber auch.

 

* Du verbringst mehr Zeit mit Lesen als mit anderen Dingen (Job, Schlafen, Freunde und Familie).

Leider nein.

 

X Du magst keine eBooks.

Ich habe einmal eines angefangen, und ich hatte immer das Gefühl, das Buch sei in einem Käfig und ich müsste hinein und ich kam nicht hinein. Nein, ich mag keine e-books.

 

X Buchverfilmungen findest du in der Regel schlecht und du hättest es viel besser umgesetzt.

Ich weiß, dass man nicht jedes Detail in einen Film bringen kann. Aber wenn es dann darum geht, wer was entdeckt, und wer was wem sagt. Da sehe ich rot. Also einfach alles, was nicht mit der Filmlänge zu tun hat.

 

* Du schreibst eine Fanfiction darüber, wie es mit deinen Buchlieblingen weitergeht.

Ich übersetze eine Fanfiction, und habe schon ein paar Ideen gehabt, aber die nie wirklich ausgearbeitet. Nur Pairings, aber nie ein wirklicher Plot.

 

/ Du besitzt immer noch das Buch, welches du als erstes gelesen hast.

Ich weiß gar nicht mehr, welches das sein soll. Aber das erste, das ich freiwillig gelesen habe, muss eines über Pferde gewesen sein. Und dann kam bald Harry Potter.

 

/ Du kennst dich besser mit der aktuellen Beststellerliste aus als die meisten Buchhändler/innen.

Nein, weil ich überhaupt nicht nach Bestsellerlisten gehe. Für mich spielt das keine Rolle. Für mich ist wichtig, ob mir das Thema zusagt, wie oft es verkauft wurde, finde ich da nicht so wichtig.

 

So, das waren jetzt 1830 Wörter und ich gratuliere euch dazu. Ich mag so Tags wirklich gerne. Ich weiß nicht, wer von euch den schon gemacht hat. Ihr dürft ihn gerne machen. Verlinkt mich nur bitte.

Advertisements

2 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. sternenbrise
    Aug 09, 2016 @ 20:11:00

    Freut mich, dass du mitgemacht hast 🙂 Die Bucherinnerung mit deiner Oma ist schön. Ich weiß auch noch, dass ich Orden des Phönix bei meiner im Garten gelesen habe 😀

    So viel HP in deinen Antworten, das freut mich total 🙂

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Library of little Worlds

Welten zwischen den Worten

Feminist Frequency

Conversations with pop culture

The Other Sociologist

Sociology of Difference by Zuleyka Zevallos

Carmens Bücher-Bistro

Schnapp dir ein Buch, lehn dich zurück und fühl dich wohl ♥

Tess Bücherwelt

" Bücher sind fliegende Teppiche , ins Reich der Fantasie... "

thechaosdiaries

words, in my humble opinion, are the most inexhaustible source of magic we have - JK Rowling

Mx. Anunnaki Ray

Gender/INTERSEX Activist: Educator, Writer & Speaker

Schattenwelt-Report

Paranormale Nachrichten aus der Buchwelt

Kunterbunte Bücherlounge

Hier entsteht ein Blog rund ums Buch. Neben Rezensionen könnt ihr auch alles was es sonst über Bücher gibt entdecken.