Umzug und noch so Gelaber:)

Wie einige von euch sicher schon mitbekommen haben, die in mein Impressum geschaut und auch einzelne Kommentare von mir gesehen oder gelesen haben, bin ich umgezogen.

Das FSJ hat ja am 31.Juli (woho, DAS Datum war leicht zu merken, wenn ihr versteht was ich meine) aufgehört und ich habe bis Anfang Oktober was gemacht? Genau: Nichts.
Also ganz so stimmt das natürlich nicht, wenn man sich den September hier auf dem Blog anschaut, und ich war auch noch auf der Animagic, aber ich habe halt nicht ferial wo gearbeitet. Ich war ja eh von Oktober bis Juli im Altersheim, da dachte ich mir, ich gönne mir noch mal eine kleine Auszeit.

Tja, eine Auszeit bevor was jetzt noch mal anfängt? Die Uni! Am 3. Oktober ging es los, und die Einführungswoche war super. Ich glaube ich habe mein perfektes Studium gefunden: Man hat mit Menschen zu tun, (man untersucht ja auch die Gesellschaft, um es mal ganz grob zu vereinfachen), man liest VIEL (ich habe gestern schon Buch Nummer VIER gekauft) und Geschichte, Literaturwissenschaften, Biologie, Geographie und Politik sollten einen interessieren, und ja, ein bisschen Mathe braucht man auch, für die Statistik. Das sind alles Fächer, die ich in der Schule mochte. Yay!

Die ersten Lehrveranstaltungen fand ich sehr interessant, und ich habe nochmal meinen Lehrveranstaltungsplan über den Haufen geworfen: Damit ich erstens keinen Stress bekomme, und zweitens wirklich genügend Zeit habe um zu lernen. Man muss das Studium ja nicht in sechs Semestern abschließen, wenn ich vier Jahre brauche ist das ein bisschen entspannter und trotzdem noch von der Zeit her in Ordnung, wie ich und meine Eltern finden. Und ich muss mich nach dem FSJ eben erst wieder daran gewöhnen, auf Maturaniveau und höher zu arbeiten. Weil im Altersheim ist es auch anstrengend, aber eben ganz anders anstrengend.

Gestern bin ich sechs Stunden am Zusammenfassen von der empirischen Sozialforschung gesessen und habe jetzt dafür schon die Begriffe im Kopf von der ersten Einheit. Das hilft mir unheimlich beim Lernen. Und heute geht’s weiter mit dem Zusammenfassen. Aber heute werde ich nicht bis 11 am Abend sitzen, weil ich schon früher anfange.

Und wenn es sich ausgeht, lese ich dann am Abend noch weiter in „Das Mädchen das Geschichte fängt.“
Ich habe das Buch vor ein paar Tagen zu lesen begonnen und muss sagen, es gefällt mir bisher sehr gut. Eine Rezension wird wohl ein bisschen dauern, aber ich schau, dass ich sie in absehbarer Zeit hinbekomme.

 

Das war’s auch schon wieder von mir…

Eure,

Valerie

Advertisements

6 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. sternenbrise
    Okt 12, 2016 @ 12:23:33

    Freut mich sehr, dass es dir gefällt!
    In der ersten Woche habe ich auch noch alles zusammen gefasst. Und dann habe ich es sein lassen 😂
    Die Empirie war auch nie so meins. Aber Soziologie ist ja auch nur mein Nebenfach,ich muss es ja nicht sooo toll finden 😄

    Gefällt mir

    Antwort

    • meerderwoerter
      Okt 12, 2016 @ 18:57:03

      Ich bin eben wie Hermine in der Hinsicht, und es stört mich nicht, ich mache es gerne. Dann kann ich am Wochenende lernen. ICh glaube, dass Empirie mir schon sehr gefallen wird, mal schauen.
      Du studierst Buchwissenschaften im Hauptfach? Blöde Frage, aber was studiert man da eigentlich genau?

      Morgen wird großer Zusammenfasstag, aber ich finde es so unglaublich interessant und spannend, wie gesagt, ich mache es gerne.

      Gefällt mir

      Antwort

  2. kunterbuntebuecherlounge
    Okt 13, 2016 @ 08:04:51

    Es freut mich zu lesen, dass dir dein Studium so viel Spaß macht. Ich wünsche dir eine ganz tolle Zeit, Uni ist schon etwas besonderes. Ich bin gerade fertig geworden und sehe das mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Zum einen werde ich die Zeit vermissen zum anderen bin ich ganz froh nun endlich ins Berufsleben starten zu können.
    Wow bist du fleißig und zielstrebig, das hab ich leider nie ganz geschafft, bewundere aber Menschen, die sich so intensiv damit beschäftigen und wenn es dir Spaß macht um so besser.
    Liebe Grüße Yannah

    Gefällt mir

    Antwort

    • meerderwoerter
      Okt 13, 2016 @ 08:10:58

      Ich habe eben die Tendenz zu Hermione auszuarten, wenn du verstehst was ich meine. Ich habe auch kein Problem mit dem Lernen an sich, eher dass es so viel auf einmal ist. Aber das wird sich sicher noch legen, ich war ja jetzt doch ein Jahr weg von der Schule und Matura und bin es einfach nicht mehr gewohnt, so viel auf einmal zu lernen. Ich gehe es eh ruhiger an, und habe mich nicht für alle Kurse eingeschrieben, auch, weil es sonst eine sehr vertrackte Überschneidung gegeben hätte.
      LG
      Valerie

      Gefällt mir

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Library of little Worlds

Welten zwischen den Worten

Feminist Frequency

Conversations with pop culture

The Other Sociologist

Sociology of Difference by Zuleyka Zevallos

Carmens Bücher-Bistro

Schnapp dir ein Buch, lehn dich zurück und fühl dich wohl ♥

Tess Bücherwelt

" Bücher sind fliegende Teppiche , ins Reich der Fantasie... "

thechaosdiaries

words, in my humble opinion, are the most inexhaustible source of magic we have - JK Rowling

Mx. Anunnaki Ray

Gender/INTERSEX Activist: Educator, Writer & Speaker

Schattenwelt-Report

Paranormale Nachrichten aus der Buchwelt

Kunterbunte Bücherlounge

Hier entsteht ein Blog rund ums Buch. Neben Rezensionen könnt ihr auch alles was es sonst über Bücher gibt entdecken.