Rezension: Simpel

Wie ich zu dem Buch gekommen bin:
Meine Cousine musste dieses Buch im Deutschunterricht lesen und da ich auch Drei für Immer von Marie-Aude Murail gelesen habe, wollte ich auch unbedingt dieses Buch lesen.

Erster Satz:
>> Colbert beobachtete seinen Bruder von der Seite.<<

Zusatzinformationen:
Autorin: Marie-Aude Murail
Reihe:-
Preis: 7,95€ / 8,20€
Verlag: FISCHER
Genre: Jugendroman
ISBN: 987-3-596-80649-2

Klappentext:
SIMPEL spielt gern mit Playmobil. Er spricht mit seinem Stoffhasen. Er sagt:>> Hier sind alle total blöd!<<, wenn hier alle total blöd sind, und er kann total schnell zählen: 7, 9, 12, B, tausend, hundert, Simpel ist zweiundzwanzig Jahre alt, doch mental ist er auf der Stufe eines dreijährigen Kindes. Gut, dass sich sein siebzehnjähriger Bruder um ihn kümmert. Doch Simpel zu betreuen ist alles andere als simpel. Und als die beiden in eine WG ziehen, da wird es erst richtig kompliziert!

>> Eine verwirrend komische Huldigung des Andersseins und der Liebe.<<
Buddhe, Süddeutsche Zeitung

>>Ein warmherziges, zutiefst anrührendes Buch, komisch und anrührendes Buch, komisch und traurig zugleich<<
Margit Lesemann, Der Tagesspiegel

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2008 (Jugendjury)

Bewertung:

Idee:

Die Idee finde ich sehr gut gewählt – mir scheint es die Autorin schreibt vermehrt über Randthemen der Gesellschaft, was ich immer begrüße. Die Idee, nun über geistige Behinderung zu schreiben (auf sehr realistische Weise wie ich meine), ist sehr gut ausgearbeitet worden. Wir brauchen mehr Bücher über dieses Thema – vor allem Jugendbücher. Damit erst gar keine falschen Ideen wegen geistiger Behinderung aufkommen.

Umsetzung:

Ich finde die Umsetzung sehr gelungen. Die Themen wurden gut umgesetzt – vor allem auch gut verständlich für die Zielgruppe. Wobei ich ja finde, dass man dieses Buch ab einem gewissen Alter immer lesen kann.
Die Probleme, die Colbert nicht nur mit seinem Bruder Simpel hat, sondern auch das gesellschaftliche Stigma und die allseits bekannten Probleme eines heranwachsenden Jugendlichen werden realistisch und wie ich finde gut dargestellt. Es ist nicht der „Fehler“ gemacht worden, dass es „nur“ um Simpel geht.

Figuren:

Ich finde die Figuren sehr gelungen – mir kommen sie eher wie Personen des realen Lebens vor, als in Tinte und Papier gefestigte Imaginationen des Geistes.
Simpel ist einfach nur putzig mit seinem Verhalten, aber – und das ist das schöne an der Umsetzung, er ist auch mehr. Er ist nicht das hilflose Baby als das manche ihn versuchen abzustempeln – er ist genauso der Entdecker und der, der teils großen Wirbel in der WG veranstaltet.
Colbert muss ich echt bewundern, seit ich im Altersheim mein Freiwilliges Soziales Jahr gemacht habe, weiß ich, wie anstrengend Menschen sein können, die geistig eingeschränkt sind. Ich weiß aber auch, wie schön es sein kann, mit ihnen Zeit zu verbringen. (Simpel ähnelt teils sehr Menschen mit einer stark fortgeschrittenen dementiellen Erkrankung, wie ich finde, vor allem auf der Verstandesebene).
Die WG-Mitglieder sind alle – ich weiß nicht, vielleicht ist stereotyp das richtige Wort? Enzo, Emanuel, Aria und Corentin sind alle schon höhersemestrige Studenten und Aria und Emanuel studieren Medizin, was noch für den Plot wichtig wird.
Ich mag Aria voll gerne, weil sie einfach auch innen drinn schön ist. Zu ihr hatte ich die größte Bindung während dem Lesen und war echt traurig, als das Buch endete und ich nicht mehr von ihr lesen konnte. (Ja, ich hab’s mit den weiblichen Nebencharas…)

Plot-Entwicklung:

Je nach Humor gibt es unterschiedlich viel zu lachen, und dabei meine ich gar nicht bösen Humor, aber da selbst ich das ein oder andere Mal lachen musste ist wirklich für jeden etwas dabei. Die Plot-Entwicklung lebt von der sich langsam entfaltenden Handlung, die doch die ein oder andere ungeahnte Entwicklung enthält.

Tempo:

Aufgrund von der Plot-Entwicklung gibt es nicht allzu viel Tempo, wenn man darunter schnelle Absätze versteht, wo viel passiert. Aber insgesamt ist die Handlung doch sehr temporeich, es ist einfach sehr viel Handlung in sehr kurzer Zeit.

Lesen:
Ich habe das Buch förmlich verschlungen. In so zwei bis drei Tagen war es weg:) Es liest sich aber auch einfach schnell.

Fazit:

Ein Buch, das man unbedingt einmal gelesen haben sollte. Ich werde es sicher noch einmal lesen. Ja, ich verstehe wieso dieses Buch Schullektüre ist. Wieso muss man alte Schmöker lesen, wenn es auch so etwas gibt.

Advertisements

5 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. kunterbuntebuecherlounge
    Jan 18, 2017 @ 21:01:34

    Ich glaube ich habe wieder ein neues Buch für meine WuLi. Klingt auf jeden Fall sehr gut und das Thema finde ich auch richtig schön! Gibt da wirklich zu wenige Bücher darüber…
    Liebe Grüße Ayla

    Gefällt mir

    Antwort

  2. Stopfi
    Jan 24, 2017 @ 17:23:40

    Hihi ist ja witzig, wir haben letzten in Französisch einen Auszug davon gelesen, finde die Idee hinter der Geschichte wirklich gut – auch wenn ich das Ende schon kenne (weil ich nach einer Musterlösung gesucht habe und daraufhin auf eine komplette…äh…Inhaltsangabe gestoßen bin…) 😀

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Library of little Worlds

Welten zwischen den Worten

Feminist Frequency

Conversations with pop culture

The Other Sociologist

Sociology of Difference by Zuleyka Zevallos

Carmens Bücher-Bistro

Schnapp dir ein Buch, lehn dich zurück und fühl dich wohl ♥

bookshelfnews.wordpress.com/

" Bücher sind fliegende Teppiche , ins Reich der Fantasie... "

thechaosdiaries

words, in my humble opinion, are the most inexhaustible source of magic we have - JK Rowling

RatherReadFantasy

- than being stuck in Reality -

Mx. Anunnaki Ray

Gender/INTERSEX Activist: Educator, Writer & Speaker

Schattenwelt-Report

Paranormale Nachrichten aus der Buchwelt

Kunterbunte Bücherlounge

Hier entsteht ein Blog rund ums Buch. Neben Rezensionen könnt ihr auch alles was es sonst über Bücher gibt entdecken.